Zeitungsartikel aus dem Jahr 2011

Das gibt’s ja gar nicht. Mach´s noch einmal, Wolle!

Nicht im Fernsehgarten, sondern bei "Kriege" auf der Hagener Kirmes: Wolfgang City ist wieder da. Foto: PR

Das gibt’s ja gar nicht. Mach´s noch einmal, Wolle! „In Saint Tropez … da gibt es keinen Pulverschnee“ wurde in den frühen 90ern auf fast jeder zweiten Osnabrücker Party gegrölt. Wolfgang City, damals leibhaftige Vorstufe eines „Schwiegertochter gesucht“-Kandidaten und eine Art Woody Allen (oder Unglücksrabe) des deutschen Schlagers, ist wieder da. Die Hagener Kirmes ist halt für Überraschungen gut. Am Kirmessonntag (2. 10., 13 Uhr) steht der frühere Dauergast Wolfgang City – 15 Jahre eher von der Bildfläche verschwunden – bei „Kriege“ (nach Umbau vor dem Wechsel vom Hotel zum tollen Restaurant) auf der Bühne. Natürlich hat er Songs wie „St. Tropez“ und „Costa Brava“ im Gepäck. Es wirkte immer wie eine Parodie, war aber keine – dass war (irgendwie) seine Stärke. Hoffentlich tut er sich mit dem „Comeback“ einen Gefallen … „Es ist mir immer wieder eine Freude, für die netten Menschen aus Hagen zu singen“, sagt der schüchterne Typ aus dem Ruhrpott in einem Interview, das auf www.hagener-kirmes.de zu finden ist. Die private Internetpräsenz bietet schöne Seiten, die richtig Lust auf einen Kirmesbummel machen. Vom Lageplan, lebendigen Bildern von den Fahrgeschäften, Hits, Historischem bis hin zu Bildergalerien wird viel geboten. Hagen a. T. W. ist schon ein heißes Pfaster. Zu der Hagener Kirmes, in diesem Jahr vom 1.–3. 10., gehört seit fast 400 Jahren auch der Ferkelmarkt, der auf traditionelle Art am Montagmorgen (da ist richtig was los!) mit dem sogenannten „Auftrommeln“ begonnen wird. Hagen ist immer einen Ausflug wert. Szene-Gesichter schätzen den Gastro-Parcours – „Hilde“ (Gaststätte Herkenhoff), Kriege, Querbeet, Beckmann’s, Stock, nicht zu vergessen die „Rinne“ als lange Theke in der Dorfstraße. „Hagen meine Liebe“ von den Hagener Jungs steht wahrscheinlich höher im Kurs als Friedel von Hagen mit „Ich schenk dir meine Liebe“ . Der unsägliche Pur-Partymix wird nach ein paar Pils am Teuto schnell zum Evangelium, Wolfgang Petrys „Wahnsinn“ geht immer und Mickie Krauses „Schatzi schenk mir ein Toastbrot“ reicht dicke zum Vordiplom. Und Wolfgang City? Okay – der wird nach „Doppelpass“ und Frühschoppen mindestens von „Krieges Ostkurve“ gefeiert.

 

(Aus "Werners Cocktail", Osnabrücker Nachrichten, 25. September 2011)

Ohne Sie geht wenig! Die DJs der Hagener Kirmes stellen ihre Top 5 der Kirmes-Hits vor

DJ Ed: Meine Top-5-Kirmes-Hits sind...

1 Benny Quick - Motorbiene

2 DJ Antoine - Welcome to St. Tropez

3 Elvis Presley - Burning Love

4 Jennifer Lopez feat. Pitbull - On the Floor

5 Rocky Sharpe and the Replays - Rama lama ding...

DJ Malte: Meine Top-5-Kirmes-Hits sind...

1 Madcon - Glow

2 Elvis Presley - Burning Love

3 Udo Jürgens - Gabi wartet im Park

4 Eddie Money - Two Tickets to Paradise

5 Katy Perry - Last Friday Night

DJ Dirk: Meine Top-5-Kirmes-Hits sind...

1 Don Omar - Danza Kuduro

2 Alexandra Stan - Mr. Saxobeat

3 Mickie Krause - Schatzi schenk mir ein Toastbrot

4 Pur - Party Hitmix

5 Die ganze Kirmes - Hagen meine Liebe...

DJ Mattes: Meine Top-5-Kirmes-Hits sind...

1 Alexandra Stan - Mr. Saxobeat

2 Mickie Krause - Schatzi schenk mir ein Foto

3 Jennifer Lopez - On the Floor

4 Lucenco - Danza Kuduro

5 Peter Wackel - Vollgas

DJ Matze: Meine Top-5-Kirmes-Hits sind...

1 Mickie Krause - Schatzi schenk mir ein Foto

2 Ostkurve - Wir sind alle ein Stück VfL Osnabrück

3 Alexandra Stan - Mr. Saxobeat

4 Die ganze Kirmes - Hagen meine Liebe...

5 Wolle Petry - Wahnsinn

 

(Aus dem Eulenspiegel, 22. September 2011 / Fotos aus dem Eulenspiegel, PR)