Zeitungsartikel aus dem Jahr 2012

A wie Abfeiern! 3 Tage am Stück – am besten in den Partyzelten

B wie Bayrischer Frühschoppen – Sonntags ab 11 Uhr in der Querbeethütte

C wie Caesaro – Die Kultpizzeria ist dieses Jahr mit eigenem Zelt am Start

D wie Durstlöschen – Wer mit Durst nach Hause geht, ist selber schuld

E wie ED – DJ Ed ist als Ur-Hagener natürlich auch auf der Kirmes

F wie Forellental – Das Restaurant betreibt das Zelt an der Basteldiele

G wie Gyrosbude – Bernie Jürgensmeier ist der König am Gyros Drehspieß

H wie hagener-kirmes.de – Die Homeage rund um die Kirmes

I wie Ingo Kortkamp – Der Festwirt der Querbeethütte freut sich auf Kirmes

J wie Jägermeister –  Der Muntermacher am Montagmorgen

K wie Kirsche – Das Wahrzeichen für ganz Hagen.

L wie Langeweile – Ein FREMNDWORT auf der Hagener Kimes

M wie Martinusgemeinde – So wird Hagen im Allgemeinen genannt

N wie "Nur noch Schuhe an" –  Mickies neuster Hit wird nicht fehlen

O wie Oscar – Die Obstlermaschine aus dem Querbeet

P wie Party ohne Ende – Nicht wenige schlafen die drei Tage gar nicht

Q wie Querbeethütte – 3 Tage Party Pur – mehr geht nicht

R wie Raupe – Feldmanns Raupe – Eine Fahrt pro Kirmes ist Pflicht

S wie Stimmung – So wie in Hagen sonst kaum zu finden

T wie Trommler – Das Auftrommeln am Ferkelmontag ist ein Pflichttermin

U wie Ulrich – Manni Ulrich – Das Schausteller Urgestein

V wie Verlaufen – Kann am Ferkelmontag nach 20 Uhr schon mal passieren

W wie Wies´n Outfit – Dirndl und Lederhose sind Sonntags gerne gesehen

X wie X-factor – Das tolle Karusell ist dieses Jahr wieder auf der Kirmes.

Y wie Yellow River – Dieses Jahr stehen genügend Toilettenwagen parat

Z wie Zumstrull – Ohne Marktmeister Ralf geht nichts. Er hat alles im Griff

(Aus dem "Eulenspiegel", 20. September 2012)

Ein ganzer Ort steht Kopf

Die Kirmeslawine rollt wieder durch das Osnabrücker Land. Den Auftakt machten die Gesmolder und Holzhauser Kirmes. Nach der Oeseder Großkirmes kommt dann traditionell das Kirmeshighlight schlechthin.

HAGENER KIRMES – diese zwei Wörter stehen für Party, Spaß und beste Unterhaltung – sowohl für die ganze Familie als auch für einzelne Partypeople. Für alle Hagener ist die Kirmes Kult und eine absolute Pflichtveranstaltung. Das Wochenende 29. September bis 1. Oktober steht bei vielen Hagenern seit Monaten ganz dick im Kalender. In der Jahresurlaubsplanung wird erst die Kirmes eingetragen – erst dann das restliche Jahr. „Wir freuen uns immer sehr auf die Kirmes und vor allem darüber das ganz viele Alt- Hagener, die jetzt woanders wohnen, nach Hause kommen und mitfeiern“, lässt uns Marktmeister Ralf Zumstrull wissen.

Wie immer geht es drei Tage lang so richtig rund. Oft sind diejenigen die abends als letztes die Kirmes verlassen am nächsten Morgen wieder die Ersten. Los geht es mit den „Hagener Feiertagen“ am Samstag (29. September) gegen 15.30 Uhr mit dem Platzkonzert der Musikkapelle Hagen a.T.W. und dem Fassanstich durch Bürgermeister Peter Gausmann. Danach heißt es dann „Bühne frei“ für die zahlreichen Großfahrgeschäfte, Karussells und Imbissbuden. Das besonders schöne an der Hagener Kirmes ist die Tatsache, dass sich die Kirmes durch den ganzen Ortskern zieht und nicht auf einem Platz stattfindet.

 „Waghalsige“ Karussellfreunde können sich 2012 auf den Top Spin,Beach Jumper und X-factor freuen. Aber natürlich sind auch wieder der Auto Scooter und Feldmanns Raupe (Das MUSS auf der Kirmes) mit von der Partie. Zum „Warm Up“ am Samstag steigt dann in den Abendstunden der Stimmungspegel auch in den Festzelten und angrenzenden Kneipen. Als absolut sichere Bank hat sich in den letzten Jahren das Querbeet mit seiner angrenzenden „Apres Ski/Oktoberfestzelt- Hütte“ etabliert. Die „nächste Fahrt geht rückwärts“ heißt es dort ab 19 Uhr, wenn DJ Dirk von der Showdisco Starlight am DJ Pult für passende Kirmesstimmung sorgt. Und los geht die Kirmesparty.

Nach den tragischen Ereignissen bleibt das Restaurant Kriege in diesem Jahr während der Kirmes geschlossen. Das Zelt dahinter wird 2012 durch die Pizzeria Caesaro bewirtet. Mit einem fulminanten Programm dürfte es dort wieder richtig zur Sache gehen. Am Samstag macht das Hagener Urgestein DJ Ed den Auftakt und lässt die Kirmeshits aus den Boxen erklingen.

Ebenfalls erstmalig dabei ist das Team vom Restaurant „Zum Forellental“. Im Festzelt an der „Basteldiele“ wird es genauso rund gehen wie überall auf der Kirmes. DJ Michael von Night Live sorgt am Samstag für besondere Stimmung die unter dem Motto „Bacardi Feeling“ stehen wird...

(Aus dem "Eulenspiegel", 20. September 2012 / Fotomontage: "Eulenspiegel")