Die neueste Attraktion unter den Fahrgeschäften war 1963 die "Mondrakete" der Familie Frickenschmidt. Das Foto ist mit freundlicher Genehmigung des Autors Werner Beerman dem Buch "Hagen a.T.W. - Im Laufe der Zeit" entnommen.

1615-2014: Zum 400. Mal Ferkelmarkt

Der Auftakt zum Hagener Viehmarkt, am Kirmesmontag, war und ist immer noch das "Auftrommeln" durch Vertreter der Ortsteile, so wie hier Anfang der 50er Jahre fotografiert. Das Foto wurde aus dem Buch "Hagen a.T.W. - Im Laufe der Zeit" entnommen.

Die Hagener Kirmes wurde erstmals im Jahr 1607 schriftlich erwähnt. Nach dem spanisch-niederländischen Krieg (1568-1609), in dem Hagen immer wieder ausgeplündert wurde, lag die Wirtschaft danieder. Nun wurden der Pastor und die Vorsteher des Kirchspiels Hagen im Sommer 1615 bei der Amtsverwaltung vorstellig und baten um die Erlaubnis, jeweils am Montag nach der traditionellen Hagener Kirmes einen Vieh- und Krammarkt abhalten zu dürfen, weil dem Kirchspiel Hagen durch einen solchen Markt „viell narung und guetes zugefüget würde". Der Osnabrücker Bischof als Landesherr kam der Bitte nach und erteilte dem Kirchspiel Hagen mit Verfügung vom 24. 7. 1615 das Recht, „jährlichs hinfüro auff negstenn Sontagh [= gemeint ist Montag] nach der Kirchmeß daselbst am Dorffe Hagenn ein offenes Viehemarkt publicierenn und außstellenn zu laßenn... mitt allerhandt wahrenn, pferdenn, küehen, schweinenn und anderenn viehe...".

Dieser Tag ist heute als Ferkelmarkt weit über die Grenzen der Kirschgeimeinde hinaus bekannt und zieht zahlreiche Besucher aus nah und fern an. Das traditionelle Auftrommeln beginnt um 9 Uhr morgens mit fünf Trommeln (je eine pro ehemaliger Bauerschaft) vor dem Restaurant Kriege. Der Vertreter der sechsten ehemaligen Bauerschaft, nämlich Bauer Niehenke aus Altenhagen, trägt die Markt­fahne. Im Jahr 2014 soll das Ferkelmarkt-Jubiläum groß gefeiert werden. Dann wird die Kirmes mit historischen Attraktionen bis zum Dorfbrunnen vergrößert und der Ferkelmarkt bis zum Höhenweg erweitert.

Quelle: www.heimatverein-hagen-atw.de, Rainer Rottmann

350 Jahre Mentruper Markttrommel

Einen interessanten Artikel zur bewegten Geschichte der Mentruper Markttrommel findet Ihr auf der Hompage des Hagener Heimatvereins:

http://www.heimatverein-hagen-atw.de/archiv/226-350-jahre-mentruper-markttrommel

Auf dem Foto aus dem Jahre 1963 geht es im Vergleich zu heute doch recht beschaulich zu. Interessant ist auch die feiertägliche Kleidung der Besucherinnen und Besucher. Das Foto stammt ebenfalls aus dem Buch "Hagen a.T.W. - Im Laufe der Zeit".